Killer-Wels ist jetzt in Darmstadt

Küken-Killer-Raubfisch-Wels lebt jetzt in Darmstadt

Von Offenbach nach Darmstadt – Ein Killer-Wels zieht um

Seit 2017 hielt ein Wels, der zur Gattung der Raubfische gehört, unzählige Fischer, Tierschützer und Behörden in Atem. Nun wurde er von seinem bisherigen Aufenthaltsort in Offenbach versetzt nach Darmstadt, um dort in Frieden weiterzuleben.

Umzug des Wels nach Darmstadt

In einem See im Dreieichpark in Offenbach begann alles. Nach und nach verschwanden sämtliche kleine Fische aus dem Teich. Zu dieser Zeit war die Besorgnis noch nicht ganz so groß. Als dann aber auch noch Küken von Wasservögeln verschwanden, wurde die Sorge größer. In diesem See lebten Stockenten, eine Vogelart die unter strengem Naturschutz liegt und auf der Roten Liste steht. Der Übeltäter entpuppte sich als ein Wels. Welse gehören zu den Raubfischen und sind in normalen Parkseen eigentlich nicht so häufig anzutreffen. Es folgten wilde Spekulationen von einem Killer-Wels mit einer Größe von 1,30 m bis sogar 1,50 m. Das Fressen der Küken brachte die Behörden und Tierschützer dazu, etwas zu unternehmen. Schließlich entschied man sich, den Wels einzufangen und an einem geheimen Ort zu bringen. Der Fang gelang und man fand einen Wels mit einer Größe von 70 cm, der nun in einen See eines Privatbesitzers umgesiedelt wurde.

Shark City Pfungstadt

Warum aber gerade nach Darmstadt? In der Nachbarstadt Pfungstadt läuft ein Millionenprojekt mit dem Namen „Shark City Pfungstadt“. 2019 soll dort ein Ozeaneum entstehen, das sich auf Haie und andere Fische spezialisiert. Es soll das größte Hai-Aquarium Europas werden. Mit über 36 Haiarten und bis zu 150 Fischen aus allen sieben Weltmeeren, soll das Aquarium mehrere hunderttausend Besucher anlocken. Wenn Sie mehr über dieses riesige Schutzprojekt, das Aquarium oder über Raubfische, wie z. B. Haie erfahren wollen, schauen Sie einfach mal auf der Website vorbei, es wird sich lohnen: shark-city.de
Hinweis: Das Projekt ist umstritten und hier kann man Gegenargumente lesen zu Shark City: https://www.sharkproject.org

Zierfische gehören nicht in die Natur

Das Wichtigste ist aber, dass man Zierfische niemals in der Natur aussetzen darf, da das Aussetzen schwerwiegende Folgen für unsere heimische Tierwelt hat. Wenn Sie nicht mehr weiterwissen, gehen Sie einfach in ein Zoo-Fachgeschäft und fragen dort um Rat. Oder verschenken Sie die Tiere an andere Aquarianer. Nicht nur die Tiere, sondern auch die Umwelt wird es Ihnen danken. Unsere Natur und unsere heimische Tierwelt muss erhalten bleiben!Weitere Blogbeiträge: