Rotala Indica – attraktiver Mittelpunkt für Ihr Aquarium

Die indische Rotala ist eine ursprünglich aus Südostasien kommende Aquarienpflanze mit kleinen rundlichen Blättern. Im Aquarium wachsen die Stängel der beliebten Pflanze in unterschiedlichen Höhen säulenartig empor. Deshalb eignet sie sich wunderbar für die Gruppenpflanzung.

Ästhetisches Aquascaping mit der indischen Rotala

Ob im Vordergrund oder im Mittelgrund: Gerade als gestalterischer Fokuspunkt in Ihrem Aquarium ist die indische Rotala ideal. Für ein harmonisches und stilvolles Layout sind Stängelpflanzen wie die Rotala deshalb gut geeignet, weil viele Sorten bei intensiver Beleuchtung tolle Farbspiele bieten. Die Blattspitzen der indischen Rotala schimmern unter starkem Licht in einem satten rötlichen Farbton. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten Sie individuelle und dekorative Aquascapes mit der beliebten Pflanze!

Der Blickfang für Ihr Aquarium

Leidenschaftliche Aquascaper wissen: Eine ästhetische Aquascape-Landschaft benötigt einen Fokuspunkt für das Auge des Betrachters. Verfügen Sie über ein großes Becken, können Sie auch mehrere Fokuspunkte einrichten, solange Sie auf eine ausgeglichene Verteilung achten. Ein harmonisches Gesamtbild lässt sich oft durch ein von Stängelpflanzen dominiertes Layout realisieren. Im Zentrum des Aquariums sorgen die unterschiedlich hohen Stängel der indischen Rotala mit ihren dichten Blättern für dekorative Effekte.

Die Rotala Indica im Überblick

 

  • Pflanzenfamilie: Blutweiderichgewächse – Lythraceae
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Verwendung: Vordergrund, Mittelgrund, Nano-Aquarien
  • Temperatur-Toleranz: 18-30 °C
  • pH-Wert: 5 – 7

Unsere Aquascaping Pflegetipps

Die Rotala Indica kommt am besten zur Geltung, wenn Sie auf eine gute Beleuchtung und ausreichende Nährstoffversorgung achten. Ein freier, lichtintensiver Platz im Vordergrund oder Mittelgrund ist für die Pflanze die richtige Wahl.

Alles über Aquascaping in Berlin und Deutschland!